Zielsetzung

Verstehen durch Begegnung / Bulusmak – tanismak Durch Begegnen Kennenlernen

2.interkulturelles Kunst- / Kulturprojekts in Bolu/Türkei
vom 06.10.2013 bis 12.10.2013
Wieder nehmen türkische und deutscheKünstlern in Zusammenarbeit mit dem Kunstprojekt
der Lavie-Reha und der Klinik Izzet Baysal in Bolu teil.
Die Künstlergruppe wird um weitere Künstler aus der Türkei
aus Kamerun und Deutschland erweitert.
Das Projekt bringt türkische Künstler, deutsche Künstler und interessierte Künstler
anderer Nationen zusammen und Menschen die sich in
psychiatrischen therapeutischen Prozessen befinden oder befanden. Die Begegnung findet
statt ohne dass wir Näheres übereinander wissen. Auch werden wir uns nicht durch eine
gemeinsame Sprache begegnen. Wir gehen in diesem Projekt neu und neugierig aufeinander zu,
lernen uns kennen und finden durch gemeinsames künstlerisches Arbeiten eine
gemeinsame Sprache. Wir überwinden dabei Barrieren der mündlichen Kommunikation.
Das ist gelebte Integration und Inklusion.
Der künstlerische Arbeitsprozess hat keine Vorgaben. Unser Projektraum ist
ein offenes Atelier, ein Kunstlabor für jeweils eine Woche in einem
anderen Land. Wir probieren, produzieren und experimentieren.
Im ersten Kunstprojekt in Königslutter konnten wir spüren, dass die Auseinandersetzung
mit einer anderen künstlerischen Praxis und Ästhetik auf dem Hintergrund unterschiedlicher
kultureller Einflüsse zu neuen Sichtweisen führt.
Das Projekt ist langfristig angelegt und entwickelt so eine enge Kooperation mit türkischen
Künstlern und Partnern.
Die künstlerische Tugend des Begegnens heißt »Unbefangenheit«.

Die Leitlinie bleibt für die interkulturelle Begegnung, Offenheit und Vorurteilslosigkeit
Ohne bestimmte Absicht und ohne vorbestimmte eigene Ziele handeln, uns als Fragende zur Verfügung stellen.
Daraus entsteht Mut, Kraft und Kreativität zum eigenen, selbstbestimmten Handeln.

Comments are closed